Äbtestadt Wil

Wil ist eine politische Gemeinde im Kanton St. Gallen und zählt rund 18'000 Einwohner. Geographisch liegt sie im Schnittpunkt zwischen Zürich und St. Gallen sowie zwischen Bodensee und dem Toggenburg. Im Fürstenland ist Wil der Verkehrsknotenpunkt für Schiene und Strasse. Es liegt an der Hauptverkehrsachse St. Gallen-Zürich und ist Ausgangspunkt für Ausflüge ins Toggenburg. Aus diesem Grund wird die Stadt auch gerne als das ‚Tor zum Toggenburg’ bezeichnet.

Der Lebensraum Wil ist geprägt durch eine grossräumige Mobilität. Die Stadt ist Arbeits-, Wohn-, Einkaufs- und Freizeitort. Vor allem wegen seiner Altstadt ist die Äbtestadt einen Besuch wert. Sie gilt als besterhaltene der Ostschweiz. Besonders sehenswert ist die Sicht vom Stadtweiher hinauf zur östlichen Altstadt-Silhouette. Die meisten Ladengeschäfte befinden sich an der gemütlichen Fussgängerpromenade vom Schwanenkreisel Richtung Altstadt. Zum grossen Freizeitangebot gehören das malerische Naherholungsgebiet Stadtweiher, die zahlreichen Sportanlagen, die zwei Freibäder, die Eishalle und das rege Vereinsleben. Auch das Bildungsangebot ist ausgezeichnet. Die Stadt bietet Kindergärten, Primarschulen, Oberstufen und sogar eine Kantonsschule und ein Berufsbildungszentrum. Als erste Gemeinde im Kanton St. Gallen führte Wil im Sommer 2007 flächendeckend die Tagestruktur an den Schulen ein.

Wincasa Alarm

Möchten Sie umgehend informiert werden, sobald eine Wohnung in dieser Liegenschaft frei wird? Aktivieren Sie den Wincasa Alarm und tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein. Die automatische Benachrichtigung kann jederzeit wieder aufgehoben werden. Ihre E-Mail Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet.



 
 
 
Wincasa Logo